Wie wählt man einen Wäschetrockner aus?

Sind Sie es leid, Zeit zu verschwenden, Ihre Wäsche aufzuhängen und dann darauf zu warten, dass sie trocknet? Wir haben die Lösung: Mit einem Wäschetrockner sind Ihre Kleider in Rekordzeit trocken. Legen Sie einfach Ihre nasse Wäsche in die Trommel und starten Sie das Programm. Ein paar Stunden später ist alles trocken, bügelfertig, aufgeräumt oder sogar getragen!

Aber welchen Trockner soll man wählen? Kondensations- oder Abluft- Wäschetrockner, mit oder ohne Automatikprogramme: Wir erklären Ihnen alles, was Ihnen hilft, die richtige Wahl zu treffen.

Warum einen Wäschetrockner nutzen?

Entgegen der landläufigen Meinung ist der Wäschetrockner bei weitem nicht der größte Feind Ihrer Garderobe. Tatsächlich besteht die Tendenz zu der Annahme, dass das Trocknen von Kleidungsstücken im Trockner sie schneller schädigen könnte, als sie an der frischen Luft trocknen zu lassen. Aber die Wahrheit ist, wenn Ihre Kleidung beschädigt wird, dann vor allem, weil du sie oft trägst! Der Beweis: Bei 5 kg maschinell getrockneter Wäsche entsteht in der Maschine weniger als 1 Gramm Faserabrieb. Genausoviel, als ob Sie Ihre Wäsche aufgehängt hätten. Und ja, auch unter freiem Himmel lösen sich Fasern und fliegen weg.

Darüber hinaus dreht der Wäschetrockner Ihre Wäsche für eine angemessene Zeit mit Heißluft. Ihre Wäsche ist daher weicher und angenehmer. Keine rauen und steifen Textilien mehr!

Abluft oder Kondensation?

Um Ihren Wäschetrockner richtig auszuwählen, ist es wichtig, die verschiedenen Gerätetypen zu kennen. Es gibt 3 Arten von Wäschetrocknern:

Der Kondensationstrockner: Er ist einfach zu installieren, da kein Auslass benötigt wird. Das ist perfekt, wenn Sie keine Öffnung nach außen zur Abluft schaffen können, da es in einem geschlossenen Kreislauf arbeitet. Der gekühlte Dampf wird in Wasser umgewandelt, das dann in einen Sammelbehälter abgeleitet oder durch Entleerung entnommen wird.

Kondensationstrockner mit Wärmepumpe: Er arbeitet wie ein Kondensationstrockner, aber wirtschaftlicher, da die Wäsche bei niedrigeren Temperaturen getrocknet wird. Die Zyklen sind jedoch etwas länger.

Der Abluft-Wäschetrockner: Er leitet feuchte Luft über einen Entlüfter nach draussen ab. Daher ist es notwendig, einen Abluftkanal zwischen dem Gerät und der Lüftungsluke zu installieren.

Präzise Trocknung

Bevor Sie sich für Ihren Wäschetrockner entscheiden, sollten Sie sich die verschiedenen verfügbaren Elektronikprogramme ansehen. Dank ihnen wird Ihre Wäsche präzise und zuverlässig getrocknet. Weder zu trocken noch zu feucht, Ihre Wäsche ist bügelfertig…. oder noch besser, fertig zum Aufbewahren! Wählen Sie ein Gerät, das mit den Programmen ausgestattet ist, die Ihnen täglich nützlich sein werden. Wenn Sie beispielsweise von Bügelbergen überwältigt sind, erleichtert Ihnen das Dampfprogramm das Leben. Es beseitigt Falten und der Dampfstrahl belüftet, glättet, kühlt und desodoriert Ihre Wäsche. Schön, nicht wahr?

Einige Geräte verfügen über eingebaute elektronische Sensoren, die den Feuchtigkeitsgehalt während des Zyklus messen und die Trockenzeit automatisch anpassen. Intelligent und wirtschaftlich!

Immer wirtschaftlicher

Waren Wäschetrockner vor 10 Jahren noch energieintensiv, stehen heute immer mehr Modelle mit einem Energielabel bis zu A+++ in den Regalen. Die wirtschaftlichsten Wäschetrockner sind mit einer Wärmepumpe ausgestattet, die die Luft zu Heißluft komprimiert und Ihre Wäsche trocknet. Ergebnis? Sie verbrauchen 50% weniger Energie.

Auch die bereits im vorherigen Absatz erwähnten „intelligenten“ Programme helfen, Geld zu sparen: einige analysieren, messen und passen die Trocknungsparameter während des gesamten Zyklus an.

Der verzögerte Start ermöglicht es Ihnen auch, Ihren Wäschetrockner während der „Nebenzeiten“ zu programmieren.

Der Trocknungskorb

Einige Wäschetrockner werden mit einem Trockenkorb für empfindliche Kleidung geliefert. Perfekt zum Trocknen Ihrer Lieblings-Sneakers, Ihres Wollpullovers oder Ihres kleinen paillettenbesetzten Top. Legen Sie den Korb einfach in die Trommel!

Platzproblem?

Möchten Sie einen Wäschetrockner, haben aber nicht genug Platz in Ihrer kleinen Wohnung? Einfache Lösung: Stellen Sie Ihren Wäschetrockner über Ihre Waschmaschine. Bevorzugen Sie für diese Art der Säulenmontage ein Modell der gleichen Marke wie Ihre Waschmaschine und statten Sie sich mit einem Montageaufsatz aus.

Mit all diesen Tipps sollte die Wahl des richtigen Trockners ein Kinderspiel sein. Zögern Sie immer noch?